Abenteuer oder Stille? Sport oder Kultur? Djerba – eine für alle.


Djerba hat unendlich viel zu bieten: Golfen, Reiten, Baden, Wellness, Thalasso und gemütliche Strandspaziergänge, abenteuerliche Wüstenausflüge, rasante Quadtouren, atemberaubende Rundflüge. Oder Sie entspannen einfach am traumhaften Sandstrand und unter der herrlichen Sonne Nordafrikas. Geniessen Sie Ihren Urlaub oder Ihr Seminar, geniessen Sie Ihre Zeit, ganz so, wie Sie es sich wünschen und erträumen.

Werfen Sie einen Blick auf die Fotos unter Impressionen und lassen Sie sich inspirieren. Auch unter den Linktipps finden Sie einiges über unsere sonnenverwöhnte Insel.


Wie Djerba auch noch genannt wird ...

... das Tahiti des Mittelmeeres
... Insel der Träume
... la Douce
... die Palmeninsel
... die Sanfte
... die Insel Odysseus
... Insel des Vergessens


Djerba geografisch: Zahlen & Fakten
Djerba ist mit 514 m2 die grösste Insel Nordafrikas, liegt im Mittelmeer, im Golf von Gabès, und gehört zu Tunesien. Die Küstenlänge beträgt 125 km. Djerba befindet sich rund 510 km südlich der Landeshauptstadt Tunis. Der höchste «Berg» liegt auf 52 Metern über Meer: der Hügel von Aadloum.

Rund 120'000 Menschen leben in diesem Ferienparadies, knapp die Hälfte davon (65'000) in der Inselhauptstadt Houmt-Souk (Humsuk gesprochen).

Eine eigene Quelle besitzt Djerba nicht. Das Wasser wird durch Pipelines vom Festland her transportiert, entlang des Römerdamms. Er ist rund 7 km lang und 10 m breit und verbindet Djerba im Süden mit dem Festland. Der Damm ist geschichtsträchtig: Er geht bis auf die römische Zeit zurück, vielleicht sogar auf die punische Zeit. Nach Überflutungen und der Zerstörung aus Sicherheitsgründen während kriegerischer Auseinandersetzungen mit Spanien (ca. 1551) wurde er Ende der 1940er Jahre wiederhergestellt. Für die Bewässerung von Kulturland und Gartenanlagen wird Zisternenwasser eingesetzt.

Und noch zum Vergleich: Mit 514 km2 ist Djerba etwas grösser als der Schweizer Kanton Obwalden und kleiner als die deutsche Stadt Berlin oder hätte mehr als dreimal Platz im Kanton Zürich.


Endlich eine Karte, die man auf einen Blick versteht ...

Entdecken Sie Djerba, das Meer, die Wüste und Bergoasen!
Wir wünschen Ihnen einen unvergesslichen Ausflug.

Hier drin finden Sie alle Ausflugsinfos.

Djerba: Insider-Lieblingsplätze auf der kleinen, feinen Insel

Diesen Beitrag haben wir von www.citytrip.ch kopiert, der Plattform für Flug, Billigflüge und Städtereisen. Publiziert wurde der Text im März 2008 und ist immer noch aktuell, wenn auch die Autorin heute neue Lieblingsplätze hat und sie auf Anfrage gerne verrät.

****

Dieser Blogbeitrag wurde von Supertext.ch produziert, geschrieben von Stephanie, Texterin, lebt seit einem halben Jahr auf Djerba.

**


Um es vorwegzunehmen: Das bequemste Transportmittel auf der tunesischen Ferieninsel ist das Taxi, für die Einheimischen genauso wie für die Touristen. Es ist für Schweizer Verhältnisse sehr preiswert, es ist sicher – durch die Taxameter auch, was den Preis betrifft – und einfach zu ergattern. Ein kurzes Heben der Hand genügt, um eines zum Anhalten zu bringen. Und dank den Taxis ist es auch ohne Ortskenntnisse kein Problem, die hier genannten Lokale und Orte zu erreichen, weshalb ich auf genaue Adressen getrost verzichten kann. Für Djerba-Neulinge ebenfalls gut zu wissen: Ein tunesischer Dinar entspricht rund 0.80 Schweizer Franken, und wer Deutsch und/oder Französisch spricht, ist in einer komfortablen Situation.


Djerba ist nicht Ibiza – der Bär tobt hier nicht. Wer also auf der Suche nach 24 Stunden Party nonstop ist, muss entweder selbst aktiv werden oder sich eine andere Destination suchen. «La Douce», wie die Insel auch genannt wird, bietet ganz andere (Lebens-)Qualitäten: Djerba ist gemütlich, das Tempo wohltuend gemächlich. Und es gibt vieles zu entdecken auf der Insel. Mit unseren Insidertipps kann man Lohnenswertes bequem finden, ohne lange suchen zu müssen.



Carina: Bar und Disco des «Rym Beach» - und Djerba vom Sattel aus entdecken

Carina hat die Sommermonate als Praktikantin in einem Hotel auf ihrem heiss geliebten Djerba verbracht. Die Österreicherin hat sämtliche grösseren Discos der Insel getestet und empfiehlt die Bar und Disco des «Rym Beach». Das Publikum ist attraktiv und gut durchmischt, die Lokalität gepflegt, der DJ und die Barcrew verstehen ihr Handwerk. Ein weiterer Tipp der passionierten Reiterin: Djerba vom Sattel aus entdecken und erleben! «Da sieht man die Insel mit anderen Augen. Ich liebe die Olivenbäume im Landesinneren und die Ausritte an der Küste. Wo sonst darf man noch am Strand mit dem Pferd unterwegs sein – für Pferdenarren gibt es einfach nichts Schöneres!»



Mahfoud liebt die friedliche Stimmung im «El Aricha», Houmt Souk

«El Aricha» (gesprochen: l’arischa) liegt ganz in der Nähe der katholischen Kirche mitten in der pittoresken Altstadt von Houmt Souk. Früher rasteten hier die Karawanen, heute ist es ein kleines Hotel mit einer Bar, die sinnigerweise «Sansibar» heisst. Mahfoud ist TUI-Reiseleiter und trinkt seinen Kaffee am liebsten hier. Der gebürtige Djerbianer geniesst die friedliche Stimmung des Lokals. Für ihn ist das faszinierende, unvergleichliche Ambiente längst vergangener Tage in der ehemaligen Karawanserei immer noch spürbar.



Saber raucht seine Wasserpfeife am liebsten im Chichkhan


Saber lebt seit 3 Jahren auf Djerba. Der Reiseleiter von Gulet stammt aus Nordtunesien und schwärmt häufig von seiner Heimat. Was er jedoch neidlos zugibt: «Im ‹Chichkhan› (gesprochen: Schischkan), Midoun, gibt es die besten Wasserpfeifen von ganz Tunesien – nirgendwo raucht es sich gemütlicher, nirgendwo wird die Kohle aufmerksamer und wie von selbst aufgefüllt.» Klar also, wo Saber am liebsten mit Freunden Kaffee oder den traditionellen Pfefferminztee trinkt, philosophiert und seine Chicha pafft.



Stephanie und Leo: Das hausgemachte Eis im Café «Aisha» ist das leckerste auf der ganzen Insel


Und ich selbst? Meine Lieblingsbar ist seit Monaten das «Desperados» in der Zone Touristique, rund 4 Kilometer entfernt vom Städtchen Midoun. Die Bar liegt gleich neben dem Restaurant «El Andalouse», das ebenfalls zu empfehlen ist. Die gemütliche Atmosphäre im «Desperados», die spannende Inneneinrichtung im Mexican-Style und die nette Bedienung haben es mir angetan. Einzige Minuspunkte: Die Musik ist manchmal etwas gar laut und von den Cocktails möchte ich eher abraten. Sie sind verhältnismässig teuer (gegen 10 Dinar) und schmecken leider nicht wirklich. Hartes besser pur ordern oder sich an Bier, Wein oder Softgetränke halten.

Mein 14-jähriger Sohn Leo schwärmt vom hausgemachten Eis im Café «Aisha», das auf dem Gelände des Vincci Resort (gleich neben dem «Texas City») und ebenfalls in der Zone Touristique liegt. Für Leo gibts hier die leckerste Glace auf der ganzen Insel. Ich habe mich zwar noch nicht durch alle Lokale durchprobiert, kann aber bestätigen: Besser als im «Aisha» hat es mir noch nirgends geschmeckt. Der Sommer kann also kommen!


Hereinspaziert! Hinter dem Tor des Arischa finden Sie eine Oase der Ruhe und das faszinierende Ambiente vergangener Tage.

Hausgemachte Glace im Aisha: Keine Sorge, das ist die Auswahl im tiefsten Winter. Im Sommer ist die ganze Theke voll mit bekannten Sorten und neuen Kreationen.

Thai-Restaurant «Le Dragon»: (vielleicht) kaum zu glauben, aber ein wirkliches Highlight!

Was? Ein Thai-Restaurant auf Djerba? Die Überraschung ist jeweils gross, wenn wir vom «Le Dragon» schwärmen. Die einen können sich nicht vorstellen, dass wir «sowas» auf Djerba haben. Die anderen können kaum glauben, dass dieses «Sowas» empfehlenswert ist - bis zu dem Moment, in dem sie zum ersten Mal da essen. Dann verwandeln sich sogar Skeptiker fast serienmässig in Stammgäste.

Und für alle, die jetzt denken: «Ein Thai-Restaurant auf Djerba, das braucht es doch nicht - da isst man doch Tunesisch!» möchten wir in Erinnerung rufen, dass Djerba kein Freizeitpark ist, sondern dass es Menschen gibt, die hier nicht nur ihren Urlaub, sondern ihr Leben verbringen. Oder könnten/möchten Sie sich Ihr Heimatland nur mit Restaurants mit ausschliesslich einheimischer Küche vorstellen? Zudem gibt es auch Touristen, die etwas Abwechslung zu schätzen wissen oder der tunesischen Küche nicht sooo viel abgewinnen können. Das darf ja ruhig auch mal gesagt sein.


Daher unser heisser Tipp:

Restaurant «Le Dragon»
(Zone Touristique, gleich gegenüber vom Hotel «Hasdrubal Thalassa & Spa» (also NICHT dem Hasdrubal Prestige!) bzw. neben Hotel «Cedriana» und dem Bowling)
Telefon +216 98 664 288

Abends ab 19 Uhr geöffnet. Sonntag ist Ruhetag.
Reservationen sind an sich nicht nötig, es gibt meistens genügend Platz.

Distanzen innerhalb von Tunesien

Ausgangspunkt: Houmt Souk, Hauptstadt der Insel Djerba, nach ... (alle auf dem tunesischen Festland)

Bizerte 570 km
Douz 249 km
El Jem 290 km
Gabès 100 km
Gafsa 275 km
Hammamet 450 km
Kairouan 372 km
Mahdia 340 km
Medenine (für Djerba zuständiges Gouvernorat) 69 km
Monastir 375 km
Nabeul 459 km
Sousse 363 km
Sfax 236 km
Tabarka 623 km
Tataouine 118 km
Tunis 506 km
Tozeur 370 km
Zarzis 52 km


Weitere Informationen über Djerba folgen laufend.






Füttert euer "AHA-Urlaubs-Sparschwein" - und AHA füttert mit!

Hier ist euer „Urlaubssparplan“ nach Mass mit höchst attraktivem "Zins"!

Eine spannende Neuheit, eine super Sparmöglichkeit und ideal für AHA-Stammgäste und alle, die bereits wissen, dass sie 2013 (ev. 2014) ihre Djerba-Urlaub in einem AHA-Feriendomizil verbringen und geniessen möchten – und auch für alle, die diesen Traum sobald möglich verwirklichen möchten.

Eure Vorteile mit diesem AHA-Urlaubssparplan:

  • *Ihr bekommt deutlich mehr „Zins“ als auf eurem Djerba-Ferienkonto bei der Bank
  • *AHA unterstützt euch aktiv dabei, euern Urlaubstraum in einem AHA-Ferienobjekt möglichst rasch, effizient und kostengünstig zu verwirklichen
  • *Null Risiko: Ihr habt nichts zu verlieren dank der Rückzugsmöglichkeit


Mehr ...




Wir ergänzen die Informationen auf unserer Website laufend. Besuchen Sie uns deshalb möglichst bald wieder!

Alles, was Sie gerne wissen möchten, online aber (noch) nicht finden, erfahren Sie direkt von uns.

Wir informieren und beraten Sie gerne unter asslema@aha-djerba.ch und +216 24 40 39 52. Unter dieser Nummer erreichen Sie uns direkt und jederzeit – auch an Sonn- und Feiertagen.

Sie können uns während der üblichen Bürozeiten auf die Schweizer Nummer +41 (0)76 783 73 25 anrufen – wir melden uns innerhalb kürzester Zeit.

 





17, Résidence Hasdrubal | 4116 Midoun
Djerba Tunesien
Telefon Djerba + 216 24 40 39 52
Telefon Schweiz (+ 41) 76 783 73 25
asslema@aha-djerba.ch


webdesign by strichpunkt.ch